Suche

Ein Appell an die Menschheit

Aktualisiert: Juli 13

"Das Corona-Virus offenbart die Systemschwächen der herrschenden Ideologie des 21. Jahrhunderts."


Philosophie-Professor Markus Gabriel von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn verfasste - in Bezug auf die aktuelle Sondersituation wegen der Corona-Pandemie - am 20. März 2020 einen Appell an alle Menschen dieser Erde: "Wir brauchen eine neue Aufklärung, jeder Mensch muss ethisch ausgebildet werden (…).". Seinem Beitrag geht die Annahme voraus, dass die globale Vernetzung (sozial, wirtschaftlich, kulturell, politisch, etc.) zu weitaus folgenreicheren Problemen führen wird, dass der derzeit bedrohliche Virus erst der Beginn einer weltweit unaufhaltsamen Reaktionskette sein könnte.


Fragen, die sich mir nun stellen, sind zum Beispiel:

Wie könnte eine solche Aufklärung aussehen? Was braucht es für eine ethische Grundausbildung? Genügt es, kritische Reflexion zu betreiben und alltägliche Gewohnheiten umzustellen oder braucht es nicht längst viel radikalere, tiefgreifendere Maßnahmen? Ist moralischer Fortschritt, der, so Gabriel, echten Fortschritt bedinge, innerhalb der derzeitigen Weltordnung überhaupt möglich? 


"(D)ie Pandemie betrifft alle Menschen. Sie beweist, dass wir alle durch ein unsichtbares Band, unser Menschsein verbunden sind. Vor dem Virus sind alle Menschen gleich." - Eine Erkenntnis, die zum Nachdenken bewegt. Und eine, die einmal mehr ungleiche Privilegien infrage stellt. 


https://www.uni-bonn.de/neues/201ewir-brauchen-eine-metaphysische-pandemie201c


von Elke Böttcher


On 20th march 2020 Markus Gabriel, professor of philosophy at the Rheinische Friedrich-Wilhelms-University Bonn, wrote - concerning the current covid-19 situation - a plea to all human beings worldwide: "We need a new kind of awareness. Every human being must receive ethical training (...)". His article is based on the assumption that today's global interconnectedness (social, economic, cultural, political, etc.) will lead to more grave consequences and that the actually danegring virus might only be the beginning of a worldwide, unstoppable reaction chain.  


Questions that come up to my mind now are: How could such a training look like? Does it suffice to critically reflect and rethink or even change daily habits or doesn't it need more radical, profound actions already? What does it take to train everyone in ethics? Is moral progress, which, so Gabriel, real progress requires possible within the present world order at all?

"The pandemic affects all people. It shows that we are all connected by that invisible bond of being human. All people are equal before the virus." - An insight that moves to meditation. And one that once again questions unequal privileges.


English version: https://www.uni-bonn.de/news/we-need-a-metaphysical-pandemic/


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Gedanken zur Forschung in Afrika

Text von Johannes Werfel Vor kurzem habe ich den Bericht “Science in Action - Rwanda’s game changing coronavirus test” des Radiosenders BBC World gehört, in welchem eine Forschungsarbeit der „Universi

Kontakt

Spendenkonto

Skatbank
Root Foundation Germany e.V.

IBAN: DE 73 8306 5408 0004 1311 26
BIC: GENODEF1SLR

(ACHTUNG:Nur mit Angabe Ihrer Adresse können wir Ihnen eine Zuwendungsbescheinigung zukommen lassen) 

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer  209/143/06850