Ein Blick auf unsere Partnerorganisation

Trotz des starken, wirtschaftlichen Wachstums Ruandas seit dem Ende des Genozides 1994 fehlt es an nationalen Strukturen, die benachteiligten Kindern ausreichend Unterstützung anbieten. Die Root Foundation Rwanda ermöglicht daher seit 2012 über 300 benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Ruandas Hauptstadt Kigali eine Perspektive: Sie fördert diese pädagogisch und in enger Zusammenarbeit mit ihren Familien in ihrer persönlichen Entwicklung und Schulbildung - etwa durch regelmäßige Aktivitäten im eigenen Jugendzentrum. Um eine umfassende Förderung zu sichern, ist die Root Foundation in folgenden 3 Programme gegliedert.

Zentrale Pfeiler der Arbeit

Persönlichkeits-entwicklung

Dieses Programm umfasst alle Aktivitäten der informellen Bildung, die täglich am Center stattfinden: Musikunterricht, Tanzen, Akrobatik, Theater, Fußball. 

 

Inhaltliche Workshops (Kids Fellowship), öffentliche Vor-führungen (My Talent Show) und Exkursionen in Museen finden regelmäßig statt.

 

Ziel des Programms ist die Entwicklung von

Sozialkompetenz, Selbst-wahrnehmung und Verantwortungsbewusstsein sowie die Talentförderung.

Bildung

Kinder, die regelmäßig an den Aktivitäten der Root Foundation teilnehmen und darum bitten, werden finanziell zur Teilnahme am Schulunterricht gefördert.  

 

Die Auswahl erfolgt anhand von Kriterien wie Motivation, Bedürftigkeit und Erfolgsaussicht. Die Schulteilnahme wird pädagogisch betreut. Derzeit werden 42 Kinder und Jugendliche gefördert.

 

Ziel des Programms ist die Befähigung der Kinder, durch Qualifikation selbst die Zukunft zu gestalten.

Eltern

Die Root Foundation bindet das unmittelbare Umfeld der Kinder entscheidend in die Förderung ihrer persönlichen Entwicklung und Bildung ein. 

 

Ein starkes familiäres Netz ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Entwicklung. Freiwillige besuchen regelmäßig die Familien der Kinder. Sie beraten Eltern in Erziehungsfragen und stärken deren Bewusstsein in Bezug auf die Notwendigkeit der Schulbildung ihrer Kinder.

 

Ziel des Programms ist, die Verantwortung der Familie zu stärken. 

Für mehr Informationen

  • RootFoundationRwanda

Zielgruppe

Mehr als 300 unterprivilegierte Kinder und Jugendliche in Kigali profitieren von der Arbeit der Root Foundation Rwanda. Auch Geschwister, Eltern und andere Angehörige profitieren von zahlreichen pädagogischen Initiativen wie etwa Elterntreffen oder Hausbesuchen. 

KReil_RootF_RW-1236.jpg

Infobox
 

Welche Kinder betreut die Root Foundation Rwanda?
 

Welche Kinder betreut die Root Foundation Rwanda?

Die Kinder der Root Foundation Rwanda sind zumeist zwischen 6 und 18 Jahren.  Dazu gehören Mädchen wie Jungen gleichermaßen. Mädchen ab dem alter der Pubertät werden durch das Umuwali Programm besonders angesprochen. 

 

Die teilnehmenden Kinder haben zumeist einen schwachen sozio-ökonomischen Hintergrund, d.h. sie haben weder ausreichend finanzielle Mittel um etwa die Schule zu besuchen, noch ein starkes familiäres Netz (etwa: Arbeitslosigkeit, Krankheit, Ignoranz), welches ihnen gesellschaftliche Teilhabe ermöglichte. Somit besteht ein erhöhtes Risiko als Kind auf der Straße die Zeit zu verbringen. Viele Kinder haben keine Möglichkeit wichtige Sozialkompetenzen zu entwickeln, sondern werden häufig nachhaltig negativ geprägt. 

 

Oft suchen die teilnehmenden Kinder nach einer Möglichkeit, ihre eigene Identität zu entwickeln. Sie finden in der Root Foundation einen Ort, den sie woanders nicht haben. 

Dokumentation über die Root Foundation Rwanda

Testimonials von Root Foundation-Kindern geben Einblicke in

die Schwierigkeiten unserer Zielgruppe und zeigen die Bedeutung der Organisation